Physio

Wie bereits angesprochen hat es Lenox nicht so mit seiner Hüfte.

Schon früh ist Lenox damaligen Trainerin Petra Bast  aufgefallen, das er nach Belastung seine Hinterläufe nach zieht.

Darauf hin haben wir uns entschlossen, Lenox auf Nummer sicher röntgen zu lassen.
Naja, und es bestätiget sich das was wir befürchtet hatten. Die Hüften sind auf dem Röntgenbild deutlich verändert. Der Tierarzt stufte sie als eine C-Hüfte ein.

Ja ... und daraus resultierte sich auch das durch Gewichtsverlagerung und Schonhaltung auch der Rücken nicht ganz so mit spielte. Oft war ein oder mehrere Wirbelkörper verschoben, was selbst wir später ertasten konnten.

Aber was macht man jetzt ??? Medikamente ??? OP ??? oder was auch immer ...

Die Lösung war so greifbar nah, das man sie nicht sah !!!

Lenox Trainerin, Petra Bast, hatte damals ihre Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin gemacht und wir konnten sie schnell für uns gewinnen.
Am Anfang durfte sich Lenox von ihr massieren lassen, was auch gut half.

Aber mit dem Alter, dem wachsen und natürlich dem Gewicht reichte es nicht mehr aus. Blutegel waren noch eine Alternative ... aber da hatte Petra ihre Erfahrungen gemacht ... die Dinger beißen bei Schäferhunden nur sehr selten ... also der *ZONK*

So sind wir zur Akupunktur über gegangen. Seit nun mehr als fünf Jahren läuft er regelmäßig als Mettigel durch unser Haus...

... ABER ES HILFT ... und danach läuft er wie ein junger DSH ;-) - was auch sonst *lol*

Nun ist sie zwar nicht mehr seine Trainerin, aber viel wichtiger in Sachen Lebensqualität -- die beste Freundin.

Dafür wollen wir, vor allem aber LENOX Petra Bast einmal herzlichst danken ...

D A N K E  liebe Petra


petra

Neuester Beitrag

23. Mai 2018

wir züchten im

drc

vdhplakette

fci

Free Joomla! template by L.THEME