Trächtigkeitsinfoblog C-Wurf

04.12.2018
Wir haben den Bauchumpfang gemessen. 69cm sagt die Taille.


Heute schreiben wir den 03.12.2018

Tag 33. Um den Fortschritt zu beobachten heißt es jede Woche einmal wiegen gehen. Unser Wiegetag ist Montags. Also ging es heute auf die Waage. Kensi wiegt heute ca. 32,7 Kg. Ein Kilo mehr als letzte Woche. Vom Gefühl her ist die Taille etwas runder als noch letzte Woche

Und auch heute etwas Nützliches.

Tag 28 - 35.
Die Zeit des Reifens des Fetus ist durch die Ausbildung und dem Wachstum der Welpen gekennzeichnet.
Bereits jetzt sind die Augenlieder voll ausgebildet und die Ohrmuscheln bedecken die Gehörgänge.
Bei dem Muttertier wächst der Bauchumfang und die Zitzen fangen  an anzuschwellen.
Zwischen Tag 35 und 42 zeigen sich die Finger vollständig getrennt und sind gespreizt. Die Krallen sind ausgebildet. Die ersten Tasthaare sind sichtbar.
Es ist zu erwarten das die Spaziergänge langsamer werden, und der Hund sich zurück nimmt.
Der Kontakt zu anderen Hunden wird mehr und mehr gemieden.


Heute ist der 28.11.2018

Tag 28 der Trächtigkeit. Heute hat Kensi ihren ersten Schwangerschaftspudding bekommen. Diesen bekommt sie nun jeden morgen. Ziva steht neidisch daneben ;-)

schwangerschaftspuddingkensiklein


Wir schreiben heute den 26.11.2018

Heute ist der 26. Tag nach dem Decken durch Curry. Heute Morgen waren mir zum Ultraschall bei unserer lieben Tierärztin Linda Kampmann. Kensi wollte nicht so recht das Geheimnis selber lüften.
Nachdem Ultraschall steht nun aber fest, das Kensilienchen trächtig ist. Linda konnte deutliche Fruchtanlagen sehen. Wir sind super happy und erwarten eine spannende Zeit.

Das Startgewicht liegt bei 31,8kg und der Bauchumfang beträgt 66cm.

us kensi


 

Wir starten hier mit etwas allgemeinen, aber wichtigen !

In den Trächtigkeitstagen 21 - 28 ist die Plazenta fast vollständig ausgebildet.
Bei den heranwachsenden Welpen  sind nach der Embyonalphase alle wichtigen Organe angelegt sowie die Körperform vorgegeben.

Ab den 23. Tag kann die Trächtigkeit mit dem Ultraschall nachgewiesen werden. Milchiger, teilweise zähflüssiger Schleim kann abgesondert werden.
Die Zitzen der Hündin stellen sich auf.

Besonders bis zum 35. Tag sind die heranwachsenden Welpen sehr empfindlich gegen äußerliche und auch Störfaktoren die von innen her wirken. Zum Beispiel Hitze, Medikamente, Impfungen und Infektionen.

Neuester Beitrag

09. Dezember 2018

wir züchten im

drc

vdhplakette

fci

Free Joomla! template by L.THEME