Braveheart Ziva

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt - vorallem wenn man bei Freunden am Tisch sitzt ...


Die Zuwachsplanung war eigentlich abgeschlossen. Für uns war klar, das erst wieder vierbeiniger Zuwachs einzieht, wenn wir einen unserer jetzigen Vierbeiner über die Regenbogenbrücke hätten gehen lassen müssen.


Nichts desto trotz haben wir natürlich die Trächtigkeit, und alles was dazu gehört,  von Penny (Lane of Redpine) sehr genau verfolgt. Besonders nach dem Ultraschalltermin, bei dem Katja dabei sein durfte, stieg das Interesse an den besonderen Umständen. Mit fortlaufender Trächtigkeit wurde die Neugier auf die neuen Welpis nahezu unerträglich.
Eines Tages, nach einem schönen Spaziergang mit Ulrike, Dirk und dem Rest des Dudley´s Golden Rudels, bei Waffeln mit Sahne traf Ulrike mit gezielter Wortwahl in unser Herz. Aus dem, ach wir haben noch Zeit wurde ein ... warum eigentlich nicht, wäre schon toll, mhhhhhh, mal überlegen ... .
Mh ..., einen Namen hätten wir schon. Was passt besser zu einem Agent Leroy als eine Ziva. Der Insider weiß genau in welchem Zusammenhang die Namen stehen.

Nicht ganz zu Hause angekommen, wurde der obligatorische Familienrat einberufen. Es gab was zu besprechen !!
Die Idee, das ein neuer Welpe bei uns einziehen könnte stieß bei unseren Kindern sofort auf offene Ohren, so das schnell klar war ... OK wir möchten einen Welpen haben. Diesmal würde es aber eine Hündin sein.

Jetzt hieß es nur noch, schnell bei Ulrike und Dirk anrufen und Interesse bekunden. Gesagt getan, ring ring ...  Quatsch Quatsch Quatsch ... das Ende des Gesprächs war etwa so .. Ik freu mir ganz dolle juhuhuh.


Ein kleiner Eindruck von den tollen Fotos, die bei dem Fotoshooting mit Susanne Bach entstanden sind.

susannekleinziva01

susannekleinziva02

susannekleinziva03


23.05.2014
Am 23.05.2014 war es also soweit. Penny hat 5 gesunde Hündinnen und 4 Rüden zur Welt  gebracht. Da wir uns für eine Hündin entschieden haben, stehen natürlich insbesondere die Farben Rot, Rosa, Lila, Orange und Peach unter genauster Beobachtung.


rot  peach orange rosa lila

8.06.2014
Der 8. Mai war die erste Erlösung. Nach zwei Wochen strengster Kontrolle und Abschirmung duften wir zum ersten mal die Welpis sehen und knuddeln. Wir hatten ganz vergessen wie klein, flauschig und süß die Zwerge sind.


Als Überraschung für die Zweibeiner des Hauses haben wir uns etwas besonderes einfallen lassen.

torte

Die mitgebrachte Torte war nicht nur sehr lecker, sah auch besonders toll aus.

leroywelpi

Nicht nur wir durften die Welpis anschauen, auch der Halbbruder durfte schonmal inspizieren ... was er wohl denkt ...

12.06.2014

Heute am 12.06 durften wir zum zweiten Mal die gute Welpenstube besuchen. Die Welpen entwickeln sich prächtig und unternhemen ihre ersten kurzen Ausflüge auf ihren eigenen vier Pfoten. Der ein oder andere hat sogar schon eine kräftige Stimme ;-).
Wie beim ersten Wurf, und auch nicht anders zu erwarten fehlt es den kleinen Welpis an nichts. Sie werden rund um versorgt, Ulrike hat immer ein wachsames Auge auf sie.

22.06.2014

Ein schöner sonniger Tag, und wir machten uns wieder auf den Weg in Richtung Ratingen um die Braveheart´s von Ulrike und Dirk zu besuchen.

Es ist schon unglaublich, welche Fortschritte und Entwicklungen die kleinen Wuff´s innerhalb von wenigen Tagen machen.
Sie sind sehr lebhaft und sehr neugierig. Sobald sich jemand in ihren Kindergarten legt kommen die Zwerge um auf einem rumzulaufen, zu klettern oder einfach um an der Kleidung zu zuppeln.

Untereinander wird auch schon gezeigt wer wo steht und wer das Sagen hat.

Heute haben wir in Gemeinschaftsarbeit, die komplette Haschfamilie und wir, den ersten Teil des Outdoor-bereichs hergerichtet. Oder wie Ulrike es nennt – die Grundschule ;-)
By the way … jetzt wissen wir woher der Spruch kommt:“ Viele Köche verderben den Brei.“ hihi

Wir durften heute erleben wie die kleinen Fellnasen gefüttert worden sind. 75 Gramm Tatar stand auf der Speisekarte. Von gemütlich „Ladylike“ bis hin zum Inhalieren war alles dabei. Anschließend gab es Nachtisch bei Mama Penny.

Natürlich haben wir uns wieder sehr wohlgefühlt. Es ist jedes Mal ein Erlebnis die Welpis und ihre Fortschritte zu erleben.
Dafür ein dickes Danke an Ulrike und Dirk.

04.07.2014

Heute war es soweit. Wir durften aus fünf möglichen Hündinnen uns unsere Ziva aussuchen. Mit voller Vorfreude ging es nach Breitscheid.

Nach einigen Knuddelein und etwas Spielerei mit den Wuff´s stand fest ... es wird die Orange Hündin.

Und hier das erste offiziele Bild von Dudleys Golden Braveheart ZIVA

Ziva 1

rudel

Ziva ist mittlerweile knappe sieben Monate alt, und voll in das Rudel integriert. Nein eigentlich, haben sich Lenox und Leroy integriert. Mit ihrem starken Charakter kann sie schon sehr deutlich zeigen was sie will und was nicht. rudel

Da zucken die großen schon mal.

Wie es sich für einen jungen Retriever gehört haben wir damit begonnen die Grunderziehung hinzubekommen. Bei so einem Dickschädel gar nicht einfach.

autofahrt

Am Anfang hieß es vor allem die äußerlichen Wahrnehmungen aufzunehmen und sich damit zu arrangieren. Sehr gut dazu geeignet ist ein Spaziergang inklusive kleiner Übungen.

Den jungen Hund mit Leckerchen um einen Baum führen, die ersten zaghaften Sitzversuche - mit Kommando versteht sich wurden unternommen.

zivabaum

Neben den ganzen lernen darf natürlich auch der Spaß nicht fehlen. Dazu sind Ausflüge mit dem Rudel als auch mit den Geschwistern sehr gut geeignet.

 Das rumtollen im Rhein mit Leroy und Lenox macht einen riesen Spaß.zivarhein

 Hier lernt man auch  Hunde kennen die schon irgendwie seltsam aussehen - aber Spaß kann man trotzdem  mit  ihnen haben.

 Aber was das buddeln im Sand angeht - das ist einfach das Beste.

 
Aber alleine ist das schon etwas langweilig.Aber wenn Bruder Dyke mit dabei ist macht es doppelt Spaß.

zivadykesandzivasand

Die Frage ist ja immer - wie kommt der Hund zu seinem Ziel. Sei es das Training bei Ulrike und Dirk, oder auch die Freizeitbeschäftigung.

zivarjuly


Nur gut das im Auto genug Platz ist, um auch noch einen dritten Wauzi mit zu nehmen.

Das erste Mal staunten Leroy und Lenox nicht schlecht. Aber mittlerweile ist es ein alltägliches Bild,

wenn die Retriever mit ihrem Schäferhund unterwegs sind.

Nur gut das es Heckfenster gibt.

Wir haben Dezember. Wir erwarten die Weihnachtszeit. zivamuetzeVorher gab es aber noch einen ganz wichtigen Termin, an dem wir alle teilnehmen wollten.

Dirk und Ulrike haben zum Weihnachtstreffen eingeladen. Bei besten Wetter trafen sich der A-Wurf und der B-Wurf von Dudleys Golden in Duisburg zur Weihnachtsfeier. gruppe

Es gab reichlich zu

essen und zu trinken. Natürlich für die Zweibeiner als auch für die Vierbeiner.

gruppe

Das Buffet mussten wir uns aber erst verdienen. Gemeinsam ging es an die Rheinauen um dort einen schönen Spaziergang zu unternehmen.

Ulrike konnte es natürlich nicht lassen, ihren Vierbeinern eine Tüte mit Leckereien und diversen Spielzeug zu schenken. Umso grösser war die Überraschung bei Dirk und Ulrike als auch sie beschenkt worden sind.

Ein großer Adventskalender in Form eines Golden schmückt nun ihre vier Wände.

tisch

Auch die zweite Überraschung schien gelungen. Ein gemeinsamer Abend im Januar bei Martin Rütter machte sie erneut sprachlos.

Neuester Beitrag

09. Dezember 2018

wir züchten im

drc

vdhplakette

fci

Free Joomla! template by L.THEME